Schmerz­therapie

Mit umfas­sender Erfahrung, sen­sibler Beratung und einem auf Ihre Bedürf­nisse zuge­schnit­tenen The­ra­pie­pro­gramm gestalten wir Ihre Schmerztherapie.

Schmerztherapie bei Kinemedic, Praxis für physikalische, orthopädische und rehabilitative Medizin.

Schmerz­the­rapie bei Kinemedic

Wir haben uns auf die Behandlung von akuten und chro­ni­schen Schmerzen spe­zia­li­siert. Durch unser breites The­ra­pie­an­gebot können wir Ihnen eine indi­vi­duell zuge­schnittene Schmerz­the­rapie anbieten. Wir legen Wert darauf, die Ursachen der Schmerzen her­aus­zu­finden, um ziel­ge­richtet zu the­ra­pieren. Eine genaue Ana­mnese und Unter­su­chung steht daher immer am Beginn unserer Schmerz­be­handlung. Durch die lang­jährige Erfahrung unserer Fach­ärztin, Dr. Valerie Gartner, in der inter­dis­zi­pli­nären Schmerz­am­bulanz des Kran­ken­hauses Hietzing, können wir auch bei kom­plexen und chro­ni­schen Schmerzen eine ziel­füh­rende ärzt­liche Unter­su­chung und The­ra­pie­planung bieten. Auch wenn aus struk­tu­rellen Gründen nach Unfällen und Ope­ra­tionen oder bei Ner­ven­schäden eine The­rapie der Schmerz­ur­sachen nicht oder nur teil­weise möglich ist, können wir Ihnen helfen die Schmerzen zu redu­zieren. Oft reagieren die umlie­genden Kör­per­struk­turen wie Muskeln, Faszien oder Sehnen bei bestehenden Schmerzen mit Ver­spannung, Ent­zündung oder Über­las­tungs­schmerzen. Diese schmer­zenden Begleit­sym­ptome können meist gut behandelt werden, sind jedoch oft schwer fassbar und nicht im Röntgen oder einer anderen Bild­gebung dar­stellbar. Die Dia­gnostik erfolgt hier durch Fühlen, Tasten und Spüren. Eine fun­dierte Aus­bildung und aus­rei­chend Erfahrung ermög­lichen uns hier die Dia­gnostik und eine ent­spre­chende Schmerz­the­rapie zu eta­blieren. (Siehe auch Manu­althe­rapie).

Mög­liche Ansätze unserer Schmerztherapie

Viele unserer Pati­enten kommen auf­grund von Schmerzen im Bewe­gungs­ap­parat oder bei Kopf- und Rücken­schmerzen zu uns. Bei akuten Schmerzen können wir oft mit wenigen Maß­nahmen wie Manu­althe­rapie, medi­ka­mentöse The­rapie und/oder Physio­therapie rasch helfen. Je länger die Beschwerden bereits bestehen, desto größer gestaltet sich unser The­ra­pie­an­gebot an Sie. Wir stellen mit Ihnen ein indi­vi­du­elles Behand­lungs­pro­gramm zusammen. Unsere Ther­pie­möglick­eiten finden sie hier.

Bei Ner­ven­schmerzen (bei Eng­stellen von Ner­ven­bahnen wie dem Kar­pal­tun­nel­syndrom bzw. bei Band­schei­ben­vor­fällen oder auf­grund von Ner­ven­schä­di­gungen z. B. bei Dia­betes oder nach einer Che­mo­the­rapie) kommt meist eine mul­ti­modale Schmerz­the­rapie mit Manu­althe­rapie, Osteo­pathie, Infil­trationen, Medi­ka­men­tengabe, Elek­tro­the­rapie, Magnet­feldthe­rapie und/oder Ner­ven­mo­bi­li­sa­ti­ons­übungen zur Anwendung. Schmerzen durch Störung der Nerven können auch durch die ärzt­liche Anlage eines hoch­do­sierten Cap­saicin-Schmerz­pflasters („Chilli-Pflaster“, Qutenza®) für ca. drei Monate redu­ziert werden.

Bestehen Schmerzen durch ent­zünd­liche Erkrankung setzen wir ver­schie­denste Schmerz- und ent­zün­dungs­hem­mende Maß­nahmen wie Infil­trationen, Laser­the­rapie, Aku­punktur,  Ernäh­rungs­the­rapie oder medi­ka­mentöse The­rapien ein. Bei chro­ni­schen Schmerzen können wir zur Schmerz- und Ent­zün­dungs­re­duktion auch eine auri­kuläre Vagusnerv-Sti­mu­lation anbieten. Hierbei werden drei Elek­troden am Ohr fixiert und mit einem Gerät, welches sehr leichte elek­trische Impulse abgibt, verbunden.

Auch die Behandlung von Seh­nen­an­satz­schmerzen (Ten­nis­ell­bogen, Gol­fer­ell­bogen, Fer­sen­sporn, Achil­lo­dynie, Kalk­schulter) ist bei uns viel­fältig. So kom­bi­nieren wir je nach Befund und Ihren Bedürf­nissen eine Stoß­wel­len­the­rapie, eine Laser­the­rapie, Deh­nungs­übungen, exzen­trische Kräf­ti­gungs­übungen, Manuelle The­rapien, Tape-Anlagen, Orthesen, Schu­hein­lagen und/oder Physio­therapie.

Bei anhal­tenden Bauch- oder Becken­schmerzen bieten wir Ihnen ver­schiedene The­ra­pie­mög­lich­keiten. Da auch die Organe von Faszien umgeben sind und oft in nahem Kontakt zu Muskeln (Zwerchfell, Rücken­mus­ku­latur, Becken­boden,…) stehen, ist eine Manuelle The­rapie bzw. eine vis­zerale Osteo­pathie möglich. Selbst viele Organe besitzen eine mus­kuläre Schicht und können somit durch manuelle Tech­niken behandelt werden. Auch schmerz­hafte Ver­kle­bungen und Ver­wach­sungen zwi­schen Organen können manuell the­ra­piert werden. Begleitend bieten wir Aku­punktur, Ernäh­rungs­be­ratung und eine auri­kuläre Vagusnerv-Stimulation.

Wir bieten Ihnen eine Schmerz­the­rapie unter anderem bei:

Da wir ein ein­ge­spieltes Team aus ver­schie­denen Berufs­gruppen sind, können wir Ihnen bei all diesen Beschwerden ver­schiedene The­ra­pie­an­sätze bieten und diese gut auf­ein­ander abstimmen.

Bei unklaren Schmerzen kann vor Beginn der The­rapie eine hoch­auf­lö­sende Ultra­schall-Unter­su­chung helfen, die Schmerz­ur­sache zu finden. Ins­be­sondere bei Ner­ven­schmerzen wenden wir diese Unter­su­chungs­technik gerne an.

Weitere The­ra­pie­op­tionen

Auf­grund von Schmerzen ist oft die Beweg­lichkeit und Kraft redu­ziert und es kommt zu Aus­weich­be­we­gungen bzw. zu einer schiefen Haltung. Um eine anhal­tende Schmerz­re­duktion zu erreichen, emp­fehlen wir daher oft Übungen für zu Hause, eine aktive Physio­therapie oder Ergo­the­rapie.

Bei chro­ni­schen Schmerzen kann es leider manchmal nicht möglich sein, die Schmerzen voll­ständig zum Abklingen zu bringen. The­ra­pie­ziele können in diesem Fall die Schmerz­re­duktion, eine bessere Beweg­lichkeit oder der Erhalt der Selb­stän­digkeit sein. Wir legen gerne mit Ihnen Ihre ganz per­sön­lichen Ziele fest und möchten Sie zu einer bes­seren Lebens­qua­lität begleiten.
Ein­schrän­kungen im Familien- und Arbeits­leben durch Schmerzen, Bewe­gungs­ein­schrän­kungen und chro­ni­schen Über- und Fehl­be­las­tungen können sich auf Ihr Wohl­be­finden stark aus­wirken. Es kann sich eine Schmerz­spirale ent­wi­ckeln. Um diese zu durch­brechen bzw. gar nicht erst ent­stehen zu lassen, wollen wir mit Ihnen an mög­lichst vielen Stellen ansetzen und über kleine und größere Ver­bes­se­rungen einen größt­mög­lichen Effekt erzielen.
Wir beraten Sie bezüglich mög­licher Schmerz­the­rapien, Hilfs­mittel und Heil­be­helfe sowie Kur und Reha-Auf­ent­halte. Wir stehen in Kontakt mit Schmerz­am­bu­lanzen und nie­der­ge­las­senen Fach­ärzten und bieten Ihnen bei Bedarf die Koor­di­nation von Unter­su­chungen und The­rapien an.

Unser Psy­cho­the­rapeut und unsere Medi­ta­tions-Trai­nerin begleiten Sie bei Bedarf bei psy­chi­schen und phy­si­schen Span­nungen und in Stress-Situa­tionen. Eine Unter­stützung im Rahmen einer Ver­hal­tens­the­rapie kann Ihnen helfen, mit den Schmerzen besser umzu­gehen und für den Alltag besser gerüstet zu sein.

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen — auch nach einer langen Schmerz­ge­schichte — eine deut­liche Bes­serung der Schmerzen und Ihrer Lebens­qua­lität zu erzielen.

Ihr Kine­medic-Team für Schmerz­the­rapie und Schmerzmanagement