Stoß­wellen­therapie

Erkrankte Strukturen werden mit fokussierter und radialer Stoßwelle zur Selbstheilung angeregt.

Fokussierte Stoßwellentherapie bei Kinemedic - Praxis für physikalische und rehabilitative Medizin

Bei einer Stoßwellentherapie erzeugen akustische Impulse einen plötzlichen Druckanstieg, welcher im Gewebe biochemische Prozesse auslöst. Zellen setzen Botenstoffe frei, welche die Wundheiung einleiten und es kommt  zu einer verbesserten Durchblutung im behandelten Gebiet. Diese Vorgänge verbessern die Selbstheilung der erkrankten Strukturen. Insbesondere wird diese Form der Therapie an Körperstellen angewandt, die einen langsamen Stoffwechsel beziehungsweise eine geringe Durchblutung aufweisen und somit wenig Selbstheilungspotential haben. Viele wissenschaftliche Studien konnten den heilenden Effekt der Stoßwellentherapie nachweisen.

Anerkannte gut behandelbare Krankheitsbilder sind:

  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea, Periarthropthia humeroscapularis)
  • Fersensporn (Fasciitis plantaris)
  • Achillessehnenschmerzen (Achillodynie)
  • Tennisarm / Golferellbogen (Epicondylitis)
  • Patellaspitzensyndrom (jumper’s knee)
  • Tibiakantensyndrom
  • Hüftschmerzen (Tendinopathia/Bursitis trochanterica)
  • Gesäßschmerzen (Piriformissyndrom)
  • Knochenmarködem
  • Rückenschmerzen bei Osteochondrose
  • verzögerte / nicht heilende Knochenbrüche (Pseudoarthrosen)
  • Karpaltunnelsyndrom (CTS)
  • Muskelverspannungen (myofasziale Schmerzen)
  • Urologische Erkrankungen (erektile Dysfunktion)
  • Wundheilungsstörungen

DIGEST Leitlinien

Um die Behandlung all dieser Erkrankungen abdecken zu können, bieten wir mit unserem qualitativ hochwertigen Gerät zwei Stoßwellenformen an:

  • fokussierte Stoßwellentherapie: zur gezielten Behandlung tiefliegender Strukturen
  • radiale Stoßwellentherapie: zur Behandlung des oberflächlichen Gewebes

Oft wenden wir zur bestmöglichen Therapie beide Formen der Stoßwelle an. Auch wird unsere Therapie immer von weiteren Maßnahmen wie Manualtherapie oder Dehnungsübungen komplettiert.

Zur gezielten Applikation am gewünschten Therapieort erfolgt vor jeder Anwendung der fokussierten Stoßwelle eine manuelle Untersuchung oder eine Ultraschalldiagnostik. Da bei der Behandlung von Sehnen- und Knochenerkrankungen in einem kleinen Gebiet eine maximale Energiedichte erzielt werden soll, ist hier besonders entscheidend, die Therapie am richtigen Ort und in der richtigen Gewebeschicht einzusetzen.

Knochenmarködem

Da durch bessere Diagnostik immer häufiger Knochenmarködeme diagnostiziert werden und wir oft Behandlungen mit gutem Erfolg durchführen, möchten wir Ihnen auf unserer Website weitere Informationen zukommen lassen. Die alternative Behandlung eines Knochenmarködems mittels Stoßwelle und/oder pulsierendem hochenergetischen Magnetfeld löst zunehmend die Infusionstherapie ab, da die Heilungsraten in diversen Studien sehr gut sind und deutlich weniger Nebenwirkungen auftreten. Da die Erfolgsaussichten einer Therapie mit dem pulsierenden hochenergetischen Magnetfeld und der Stoßwelle sehr gut sind, empfehlen wir aus unserer Erfahrung diese Therapien als Erstmaßnahme. Oft kommt es schon nach wenigen Behandlungen mit der Stoßwelle zur deutlichen Besserung der Schmerzen bzw. zur Schmerzfreiheit. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Kinemedic-Ärztin für Stoßwellentherapie