Psycho­therapie

Mit kogni­tiver Ver­hal­tens­the­rapie fördern wir Ihre Genesung und per­sön­liche Ent­wicklung und helfen bei Lebens­krisen und bei der Schmerzverabeitung.

Psychotherapie bei Kinemedic, Praxis für physikalische, orthopädische und rehabilitative Medizin.

Die Psycho­therapie ist ein Heil­ver­fahren für die Behandlung von psy­chi­schen, psy­cho­so­zialen und psy­cho­so­ma­ti­schen Problemen.
Zweck einer Psycho­therapie ist see­lische und see­lisch bedingte kör­per­liche Beschwerden zu heilen oder zu lindern und das Wohl­be­finden und die Gesundheit zu fördern. Außerdem hilft sie in Lebens­krisen, bei der per­sön­lichen Ent­wicklung und beim Wunsch Ver­hal­tens­weisen oder Ein­stel­lungen zu ändern.

Auch bei kör­per­lichen Pro­blemen und chro­ni­schen Schmerzen kann es zu einer psy­chi­schen Belastung, einer depres­siven Stim­mungslage und zu Schlaf­stö­rungen kommen. Die Psycho­therapie kann hier bei­tragen, die Lebens­qua­lität zurück­zu­ge­winnen und die kör­per­lichen Beschwerden zu lindern.

Eine Psycho­therapie kann unter anderem bei fol­genden Pro­blemen sinnvoll sein:

  • Sorgen und belas­tende Gedanken
  • Depres­sionen, Angst
  • Ner­vo­sität, Stress, Burn-Out
  • Schmerzen, chro­nische Erkrankungen
  • belas­tende Lebenssitustionen
  • trau­ma­tische Erlebnisse
  • Pro­bleme in der Part­ner­schaft, in der Familie oder am Arbeitsplatz
  • psy­cho­so­ma­tische Erkran­kungen (Krank­heiten auf­grund von unge­lösten belas­tenden Problemen)
  • funk­tio­nelle Stö­rungen (wie­der­keh­rende Beschwerden ohne erkennbare orga­nische Ursache)
  • Ein­schränkung von Selbst­ver­trauen und Selbstbewusstsein

Weitere Infor­ma­tionen zum Thema Psycho­therapie finden Sie hier.

Psycho­therapie bei Kinemedic

Bei uns stehen Sie als Indi­viduum im Mit­tel­punkt. Unser Behand­lungs­an­gebot wird auf Ihre Bedürf­nisse und Ziele, Ihre per­sön­liche Geschichte und Ihre Pro­bleme zuge­schnitten und ständig ange­passt. Um Ihnen best­möglich helfen zu können, nehmen wir uns Zeit für Sie, hören Ihnen genau zu und möchten Ihr Anliegen genau verstehen.

Den psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Weg gehen wir mit Ihnen gemeinsam, um das Problem und seine Ursachen zu iden­ti­fi­zieren, Ziele fest­zu­legen und geeignete Stra­tegien zu erarbeiten.
Die ange­wandten Methoden ent­sprechen immer dem neu­esten wis­sen­schaft­lichen Stand der Psycho­therapie und ver­si­chern eine hoch­qua­li­tative Behandlung.

Eine Psycho­therapie bei uns besteht in der Regel aus fol­genden Schritten:

  • Erst­ab­klä­rungs­ge­spräch & Fest­legung der Ziele
  • Dia­gnostik & Behandlungsplanung
  • Behandlung & Rückfallprophylaxe
  • Abschluss

Wir begleiten Sie während des gesamten Pro­zesses zu mehr Wohl­be­finden, Freude und Zufrie­denheit im Leben. Zum Erreichen Ihrer Ziele bieten wir Ihnen Methoden aus dem Spektrum der Kogni­tiven Verhaltenstherapie.

Was ist die Kognitive Verhaltenstherapie?

Die Kognitive Ver­hal­tens­the­rapie ist eine Psy­cho­the­ra­pie­richtung, die wis­sen­schaftlich fun­diert ist und ihre Behand­lungs­me­thoden auf Erkennt­nisse unter­schied­licher Wis­sen­schafts­be­reiche aus der Psy­cho­logie, der Medizin sowie den Neuro- und Sozi­al­wis­sen­schaften stützt. Diese The­ra­pieform hat sich als sehr wirksam erwiesen und ist die erste Wahl für die Behandlung zahl­reicher psy­chi­scher Pro­bleme und Erkrankungen.

Die Kognitive Ver­hal­tens­the­rapie ist haupt­sächlich gegen­warts­be­zogen. Das bedeutet, sie beschäftigt sich mit den Gedanken und Gefühlen im Hier und Jetzt. Das Hauptziel ist die Lösung des gegen­wär­tigen Pro­blems und der Schwie­rig­keiten, die Sie in der aktu­ellen Phase Ihres Lebens haben. Die the­ra­peu­tische Arbeit befasst sich aber auch mit ver­gan­genen Erfah­rungen und Lebens­er­eig­nissen, die als nütz­liche Infor­ma­ti­ons­quellen über die Ent­stehung, Ent­wicklung und Auf­recht­erhaltung Ihrer Sym­ptome und Pro­bleme fungieren.

Wie funk­tio­niert die Kognitive Verhaltenstherapie?

Unsere emo­tio­nalen, men­talen und ver­hal­tens­be­zo­genen Reak­tionen werden durch die Art und Weise bestimmt, wie wir eine Situation inter­pre­tieren bzw. welche Bedeutung wir per­sönlich einem Geschehen zuschreiben. Damit denken, fühlen und handeln wir je nach unserer indi­vi­du­ellen Sicht der Dinge.

Bei der Kogni­tiven Ver­hal­tens­the­rapie erar­beiten Sie gemeinsam mit dem The­ra­peuten neue kognitive, emo­tionale und situa­ti­ons­be­zogene Ver­hal­tens­stra­tegien um Ihre Beschwerden zu lindern.

Erstes Ziel der The­rapie ist es, zu erkennen, welche Gedanken, Muster, Ver­hal­tens­weisen und Gefühle für Sie hilf­reich, nicht hilf­reich, schmerzhaft oder störend sind. Diese bear­beiten wir dann mit dem Ziel, sie besser zu ver­stehen, zu inte­grieren und zu modi­fi­zieren, um schließlich Ihre optimale Funk­ti­ons­fä­higkeit und Ihr Wohl­be­finden zurückzuerlangen.

Die Kognitive Ver­hal­tens­the­rapie besteht nicht nur aus Gesprächen, sondern arbeitet mit einer Reihe spe­zi­fi­scher Tech­niken, wie zum Bei­spiel dem Asser­ti­vi­täts­training (Selbst­si­cher­heits­training), dem Skills Training (Üben von All­tags­fer­tig­keiten) und dem Training emo­tio­naler Kom­pe­tenzen. Auch Expo­si­ti­ons­tech­niken, Ent­span­nungs­übungen, Acht­sam­keits- und Mind­fulness-Übungen sowie das Erar­beiten von Tage­bü­chern und Arbeits­blättern finden in der Ver­hal­tens­the­rapie Anwendung. Diese Tech­niken helfen, Gedanken und schmerz­hafte emo­tionale Zustände sowie pro­ble­ma­tische Ver­hal­tens­weisen besser zu managen und zu ändern. Die ange­wandten Methoden vari­ieren je nach Art Ihres Pro­blems und werden immer auf Ihre spe­zi­fi­schen Bedürf­nisse und Res­sourcen zugeschnitten.

Die The­rapie ist in der Regel von kurzer bis mitt­lerer Dauer. Der Zeit­aufwand hängt von der Art Ihres Pro­blems, Ihrer vor­han­denen Res­sourcen und der Dauer Ihrer bestehenden Sym­ptome ab.

Ihr Kine­medic-Psy­chologe