Becken­boden- und Inkontinenztraining

Mit Beckenbodentraining erleichtern wir Ihnen den Weg zu einem starken Beckenboden und Kontinenz.

Paulina Haller ist Physiotherapeutin und Sportphysiotherapeutin i.A. bei Kinemedic - Praxis für physikalische, orthopädische und rehabilitative Medizin.

Individuelles Beckenboden- und Inkontinenztraining

Unsere Erfahrung, ausreichend Zeit für Sie und viel Empathie bei diesem intimen Thema erleichtern Ihnen den Weg zu einem starken Beckenboden. Mit einem auf Sie abgestimmten Beckenbodentraining erreichen Sie Kontinenz und ein unbeschwertes Sexualleben. Kraft im Beckenboden ist auch wichtig zur Vorbeugung bzw. Behandlung von Kreuzschmerzen und Rückenschmerzen.

Sehr viele Frauen und zunehmend auch mehr Männer haben eine Beckenbodenschwäche und Schwierigkeiten, den Harn zu halten. Insbesondere nach einer Schwangerschaft sowie im und nach dem Wechsel kann es zu einer Schwäche des Beckenbodens kommen. Auch Operationen im Beckenbereich der Frau bzw. Prostataoperationen bei Männern können eine Inkontinenz verursachen.

Gezielter Muskelaufbau ist wichtig

Der Beckenboden besteht aus Muskeln und diese können so wie alle anderen Muskeln schwach werden, reagieren aber auch genau so gut auf Training. Am Anfang lernen Sie mit uns diese Muskeln, die wir im Alltag nicht bewusst wahrnehmen, zu spüren und anzuspannen. Wir nehmen uns Zeit, damit Sie und wir genau herausfinden, welche Muskelgruppen und Muskelfasern speziell bei Ihnen gestärkt werden müssen. Danach beginnt das Muskelaufbautraining. Verschiedenste Übungen helfen Ihnen sowohl die Ausdauer als auch die Schnellkraft des Beckenbodens zu verbessern.

Zur aktiven Muskelkräftigung schulen wir Sie gerne in gezielten Übungen ein, die sie auf unsere Vibrationsplatte durchführen können. Durch die Vibration kommt es zu zusätzlichen Muskelreizen und der Muskelaufbau wird intensiviert und beschleunigt.

Nach einer Schwangerschaft sind beim Beckenbodentraining weitere Aspekte wie ein Auseinanderweichen der Bauchmuskulatur (Rektusdiastase) oder eine Instabilität der Symphyse zu beachten. Im Rahmen eines erweiterten Muskelaufbautraining bzw. der Rückbildungsgymnastik passen wir die Übungen individuell an Ihre Bedürfnisse an.

Beckenboden- und Inkontinenztraining mit Geräten

Bei Bedarf unterstützen wir den Muskelaufbau mit einer speziellen Magnetfeldtherapie oder einer neuromuskulären Elektrostimulation. Mit einem gepulsten Magnetfeld stärken wir ohne Schmerzen und ohne direkten Kontakt zu Ihrem Intimbereich den Beckenboden.
Falls Sie lieber zu Hause Ihr Beckenbodentraining durch eine Elektrostimulation unterstützen möchten, beraten wir Sie gerne über Heimgeräte und schulen Sie ein. Auch Biofeedback-Geräte für den Gebrauch zu Hause können den Therapieerfolg verbessern.

Reden Sie mit uns, wir beraten Sie und stellen Ihnen ein individuelles Therapieprogramm zusammen. Oft helfen schon einfache Tipps und Übungen um dem persönlichen Ziel schnell näher zu kommen.

Sie können bei uns sowohl ärztliche Termine als auch Einzel- und Gruppentherapiestunden wahrnehmen.

Ihr Kinemedic-Team für das Beckenboden- und Inkontinenztraining