Physikalische Therapie

Wir bieten Ihnen physikalische Therapie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft.

Ganz nach Ihren Bedürfnissen behandeln wir Sie in angenehmer Atmosphäre.
Die Therapie wird nach Begutachtung durch unsere Fachärztin für Physikalische Medizin individuell auf Sie abgestimmt und beginnt bereits am selben Tag.
Die Auswahl unserer Geräte erfolgt nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen der letzten Jahre.

Aus ganzheitlicher Sicht kombinieren wir gerne physikalische Therapie mit Manualtherapie, Bewegungstherapie oder alternativen Therapiemethoden.

Unsere Physikalischen Therapien sind:

Pulsierendes hochenergetisches Magnetfeld

Mit unserem hochenergetischen Magnetfeld können Schmerzen reduziert werden, die Durchblutung verbessert werden und die Selbstheilungskräfte angeregt werden. Durch diese moderne Technologie können sogar tiefliegende Strukturen wie die Wirbelsäule oder die Hüfte behandelt werden.Weitere Informationen finden Sie hier.

High-Power-Laser

Durch eine hohe Energiedichte und ausgewählte Lichtspektren dringt unser Laser in tiefe Gewebeschichten ein und steigert die Durchblutung, hemmt Entzündungen und wirkt schmerzlindernd und abschwellend.

Erfahren Sie hier mehr.

Stromtherapie | Elektrotherapie

Um Ihnen eine Elektrotherapie ohne großen Zeitaufwand zu ermöglichen, verordnen wir vorwiegend Heimgeräte. Diese sind leicht zu bedienen und die Kosten werden bei den meisten Geräten ganz oder teilweise von der Krankenkasse übernommen. Wir schulen Sie selbstverständlich auf das entsprechende Gerät ein. Falls eine Anwendung zu Hause nicht möglich ist, können wir Ihnen auch in unsere Ordination eine Therapie anbieten. Mögliche Therapieformen sind TENS, Schwellstrom oder Exponentialstrom.

Hochtontherapie

Die Hochtontherapie ist eine Elektrotherapie, die mit sehr hohen Frequenzen arbeitet. Dadurch entsteht ein hoher Ton, welcher dieser physikalischen Therapie den Namen gibt. Der Vorteil an der hohen Frequenz von einzelnen sehr kurzen Stromimpulsen ist, dass der Strom von den Sinnesrezeptoren nicht oder kaum wahrgenommen wird. Daher entsteht während der Hochtontherapie kein unangenehmes „Stromgefühl“. Eine hohe Energie-Intensität kann daher erreicht werden und der Stoffwechsel von Nervenzellen moduliert werden. Die Hochtontherapie eignet sich daher besonders gut bei Nervenschmerzen. Es wird angenommen, dass nicht nur Schmerzen reduziert werden, sondern auch die zugrundeliegende Schädigung der Nerven positiv beeinflusst wird.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Neuropathie / Nervenschmerzen
  • Polyneuropathie bei Zuckerkrankheit
  • Polyneuropathie nach Chemotherapie

Da anfangs eine tägliche Anwendung und im weiteren Verlauf eine Therapie alle zwei bis drei Tage notwendig ist, empfehlen wir ein Heimgerät. Falls eine Anwendung zu Hause nicht möglich ist, können wir die Therapie auch in der Ordination anbieten. Wir klären Sie jedenfalls umfangreich auf, organisieren eine Einschulung und begleiten Sie während der Therapie.

Stoßwellentherapie

Sowohl eine fokussierte Stoßwelle als auch eine radiale Stoßwelle können wir bei Sehnen-, Gelenk-, Knochen- und Faszienbeschwerden anbieten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Paraffinbäder

Das Paraffinbad ist eine intensive Wärmetherapie mit Tiefenwirkung. Vor allem bei Beschwerden der Hände kann die Wärme Schmerzen lindern, die Durchblutung fördern und die Gelenke besser beweglich machen. Die Hand wird in flüssiges warmes Paraffin eingetaucht. Durch die gute Wärmespeicherkapazität des Paraffins erfolgt eine Erwärmung tiefer Gewebsschichten und der Gelenke. Außerdem kann Narbengewebe weicher und besser beweglich werden.
Das Paraffinbad kann auch zur Vorbereitung des Gewebes vor einer manuellen Therapie an den Händen oder einer Narbentherapie angewandt werden.

Anwendungsgebiete:

  • Fingerpolyarthrosen (eine Heimtherapie)
  • Arthrose des Handgelenks
  • Handverletzungen mit Narbenbildung und Bewegungseinschränkung
  • Steifigkeit der Finger oder der Handgelenke

Eine Heimtherapie bei chronischen Beschwerden ist möglich.

Physikalische Gefäßtherapie Bemer

Durch elektromagnetische Wellen wird die Mikrozirkulation verbessert und die Durchblutung gesteigert. Die Regeneration und Selbstheilung kann dadurch günstig beeinflusst werden. Insbesondere Spitzensportler und Hobbysportler greifen bei Verletzungen oder zur Leistungssteigerung auf diese physikalische Gefäßtherapie zurück.

Diese Therapie wird eingesetzt bei:

  • Polyneuropathien
  • arterielle Verschlusskrankheit (paVK = Schaufensterkrankheit)
  • Bänderrisse, Muskelfasereinrisse
  • Zerrungen, Verstauchungen

Ihr Kinemedic-Team für die Physikalische Therapie