Medi­ka­mentöse Therapie

So wenig wie möglich, so viel wie nötig – wir setzen Medi­ka­mente gezielt und wohl­do­siert zur Unter­stützung Ihrer Genesung ein.

Wir sind bestrebt so wenige Medi­ka­mente wie möglich zu ver­ordnen bzw. eine bereits bestehende Medi­kation zu redu­zieren. Ande­rer­seits unter­stützen wir unsere Behand­lungen mit so vielen Medi­ka­menten wie nötig um Ent­zün­dungen zu stoppen oder die Ent­stehung eines „Schmerz­ge­dächt­nisses“ zu verhindern.

Bei manchen Beschwerden wie Ner­ven­schmerzen, ent­zünd­lichen Pro­zessen, oder Morbus Sudeck / CRPS kommt meist eine mul­ti­modale The­rapie zum Einsatz und wir kom­bi­nieren bei Bedarf medi­ka­mentöse The­rapie mit nicht-medi­ka­men­töser Therapie.

Bei manchen Arten von Schmerzen können wir Ihnen eine spe­zielle The­rapie mit einem lokal ange­wandten Chilli-Pflaster anbieten. Die Behandlung dauert eine Stunde und die Wirkung kann bis zu drei Monate anhalten.

Ihre Kine­medic-Ärztin für die medi­ka­mentöse Therapie